KREATIV, ERFAHREN, ZUVERLÄSSIG jantze seiten WEITER Manchmal kommen die Ideen
direkt aus dem Leben.
Slide wenn ideen form annehmen Never stop learning! Mein Powermodul

Hallo, mein Name ist Christiane Jantz und ich bin seit über 15 Jahren unter dem Namen
"Jantze Seiten" selbstständig. Viele sagen auch deshalb Frau Jantze zu mir, was ich - mit einem kleinen Augenzwinkern - als Inspiration angenommen habe.
Erfahren Sie auf diesen Seiten, was und wie ich arbeite.

ENTWICKLUNG EINER HOMEPAGE

Wir erstellen ein Konzept.

Bevor die eigentlichen Arbeiten an einer Homepage beginnen können, machen wir uns gemeinsam einige grundlegende Gedanken über das, was Sie mit Ihrer Webpräsenz erreichen möchten.

Das heißt, wir überlegen uns bzw. Sie überlegen sich:

  • Wie ist Ihre Zielgruppe?
  • Was ist das Ziel der Seite, was soll vermittelt werden?
  • Gibt es eine Struktur, die Ihnen wichtig ist, welche Punkte sind elementar?
  • Was ist Ihr Wunsch, wozu soll Ihr Besucher motiviert werden?

Fragen, die man sich so vielleicht noch nicht gestellt hat, die aber sehr wichtig sind. Hier ist es durchaus sinnvoll, je nach Grüße des Projekts, sich erfahrene Produktentwickler bzw. Marketingexperten dazu zu nehmen. Auch hier kann ich Ihnen Empfehlungen geben.01

Design

In der jetzigen Zeit wünschen sich die meisten meiner Kunden eine Möglichkeit, ihre Homepage auch selber bearbeiten zu können. Aus diesem Grund empfehle ich ein Contentmanagement System (kurz CMS), welches diese Möglichkeit bietet, ohne allzu viele Vorkenntnisse zu haben. Heißt aber nicht: KEINE!

Über die Jahre hat sich die Arbeit mit dem System „WordPress“ bei mir etabliert. Andere Systeme erwiesen sich teilweise als deutlich schwerfälliger, komplizierter oder zu überdimensioniert.

Als Laie ist man allerdings oft überfordert mit der riesigen Auswahl an Templates (so heißen die Vorlagen, auf deren Basis man sein eigenes Layout anlegt) und auch mit deren Ausgestaltung.

Hierfür sollte sich ein/e in WordPress erfahrene/r Webdesigner/in zur Verfügung, der aufgrund von Punkt 1 (Konzept) und 2 (Design) eine Auswahl trifft und Ihnen einen Layoutvorschlag unterbreitet. Und, natürlich können Sie auch mich ansprechen.

Bei der Auswahl des passenden Templates oder Themes stehen dann die Anforderungen im Vorgrund. Heute absolut unabdingbar ist:

  • responsives Design ( also Anpassung an mobile Endgeräte)
  • guten Service bzw. eine große Gemeinde, die auch mal Probleme löst. Nischenprodukte oder alte Templates gehören oft nicht dazu.
  • Wenn erforderlich: Integrations einer Shopsoftware.

Haben Sie sich dann für ein Template entschieden, wird dieses gekauft, weil die frei zugänglichen Themes oft nicht alle Funktionen aufweisen, die eine professsionelle Homepage benötigt.02

Veröffentlichen

Natürlich läuft ein System wie „WordPress“ nicht im luftleeren Raum, sondern benötigt einen Platz, an dem es „wohnen“ darf.

Bei einem neuen Projekt ist das erste der passende Name, also die Domain, die es gilt sich zu überlegen und zu prüfen, ob diese noch frei ist oder nicht. Auch Markenrechte gilt es hierbei zu beachten. Die Domainauswahl ist schwierig, denn sie bestimmt über viele Faktoren bis hin zur guten Findbarkeit oder dem Wiedererkennungseffekt die Qualität des Domainnamen, was sich manchmal erst später spürbar zeigt.

So, als kleine Anekdote am Rande: Der Name „Jantze Seiten“ war eine sehr spontane Idee von mir, weil ich zu der Zeit noch in Berlin lebte und „jantz“ oder „janz“ im Berliner Umgangsjargon so viel heißt wie: Ganz oder eben vollständig. Da mein Nachname ja genauso klingt, kam die Idee zustande. Alles noch kein Thema. Aber, sehr interessant dabei ist und war, wie oft ich eben „Frau Jantze“ bin. Gar keine Idee, das ich nicht so heißen könnte. Was zeigt, wie stark das Wort doch ist.

Um dies in die Wege zu leiten, benötigen Sie einen Provider, der Ihnen diese Möglichkeiten anbietet. Für WordPress benötigen Sie zusätzlich eine Datenbank.

Ich arbeite seit vielen Jahren mit Domainfactory zusammen, die einen sehr guten Service, faire Preise und eine gute telefonische Beratung bieten.03

Starten

Haben wir diese Voraussetzungen geschaffen, setzen wir das System „WordPress“ (WordPress ist ein sog. Open Source System, also kostenfrei) auf, installieren das gekaufte Themes und gestalten es gemäß des gewünschten Layouts.

Diese Entwicklung findet üblicherweise hinter „geschlossenen Türen“ für die Öffentlichkeit statt, ich installiere dafür eine sog. „Baustellen-Seite“. Sie, als Kunde hingegen, sind an den Entwicklungsschritten beteiligt, können auch mit einem persönlichen Zugang diese Schritte mitverfolgen.04

Inhalte

Ein extrem wichtiges Thema.

Denn neben der ansprechenden Optik, einem schnellen Seitenaufbau sind die richtigen Texte für eine Homepage einer der stärksten Faktoren, wenn es um die Auffindbarkeit in Suchmaschinen (allen voran Google) geht. Ist Herr Google der Meinung, dass Ihre Seite gut und interessant (auch für viele andere Menschen) das Thema der Homepage behandelt, wird dies auch belohnt. Dabei gibt es natürlich noch vieles zu beachten, aber, das ist in Kürze das Kernthema.

Aus diesem Grund kann es immer sinnvoll sein, sich einen guten Texter zur Hand zu nehmen oder eine Agentur zu engagieren, die sich auf Online-Kampagnen spezialisiert hat und da mit großer Erfahrung ausgestattet ist. Dies lohnt sich vor allem bei Firmenneugründungen oder größeren Relaunches von Seiten.

Empfehlenswert: vibrand-media.com

Aber, auch kleine, regionale Anbieter profitieren von einer guten Aufbereitung ihres Anliegens in Textform.

Um solche Prozesse auch nachvollziehen zu können, also Suchmaschinenakzeptanz, Besuche, Absprungraten etc. zu überprüfen, gibt es aussagekräftige Statistik-Module, die von mir installiert werden.05

Datenschutz + Veröffentlichung

Sind Inhalte, Bilder und das Layout zusammengeführt, fehlen meist noch die Pflichtangaben wie Impressum und Datenschutz. Seit der neuen DSGVO aus dem Jahre 2018, ist es hier nicht nur zwingend notwendig eine Datenschutzerklärung für fast jede Homepage zu erstellen, sondern sie muss auch individuell angepaßt werden an das Unternehmenn, seine Ausrichtung und auch daran, welche Plugins (das sind Zusatzprogramme, die eine WordPress-Installation erst zu dem machen, was Sie dann im Netz sehen.) installiert wurden und welche Daten dadurch übermittelt werden.

Haben wir auch diesen Schritt geschafft, die Korrekturen sind durchgeführt, dann schalte ich die „Baustellen-Seite“ ab, und Ihre neue Homepage ist ab sofort online.06

Wartung

Nicht vergessen möchte ich, dass das System WordPress, aber auch jedes andere CMS, einer kontinuierlichen Pflege bedarf.

So toll und flexibel dieses System ist, es wandelt sich permanent und werden diese Anpassungen nicht regelmäßig im Hintergrund durchgeführt, kann es zu Sicherheitslücken kommen, die Hackern Einfallstore öffnen.

Hier empfehle ich immer, einen Wartungsvertrag abzuschliessen, der für einen an die Erfordernisse angepaßte monatliche Summe hilft, ihr System aktuell zu halten. Würden Sie erst wieder zu mir oder zu einem anderen WebDesigner kommen, der nach ein paar Jahren das Ganze richten soll, kann es bereits so weit sein, dass bestimmte Aktualisierungen nicht mehr durchführbar sind, weil z.B. das Template veraltet ist oder bestimmte Plugins nicht mehr funktionstüchig sind. Hier wird es oft kompliziert, das System wieder auf ein gut zu handelndes Niveau zu bringen.

Mehr dazu unter WordPress-Wartung07

STEVE JOBS

“Design is not just what it looks like and feels like.
Design is how it works.”

Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen.