WordPress ist das meistgenutzte Contentmanagement-System zur Zeit am Markt. Während andere CMS Marktanteile verlieren, baut WP diese kontinuierlich aus. (Quelle: w3techs.com).

Dies hat verschiedene Gründe:

  • WP gilt als recht gut zu handhaben, auch Einsteiger können durchaus ansprechende HPes erstellen.
  • WP hat eine große Entwicklergemeinde, es ist kostenlos und wird aktuell gehalten. Sicherheitslücken werden schnellstmöglich geschlossen.
  • Responsives Design: WP ist skalierbar, d. h. es paßt sich, mit meist kleineren Anpassungen vom Webdesigner, gut den mobilen Endgeräten an.
  • Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich.
  • Eine Vielzahl von (kostenfreien und kostenpflichtigen, in der Premium-Version) Themes und Plugins stehen zur Verfügung.

Es gibt aber auch ein ABER:

  • Durch die Vielzahl an Webseiten, die mit WP erstellt werden, ist das System auch ein beliebtes Hacker-Ziel.
  • Das WP-System, Plugins und Templates werden von den Anbietern i.d.R. aktuell gehalten. Das bedeutet, man ist, um keine Sicherheitslücken entstehen zu lassen, gut beraten, alles aktuell zu halten.
  • Überaltert ein WP-System durch nicht durchgeführte Aktualisierungen kann es zu einem Zusammenbruch der Seite kommen, hat man Back-Ups gemacht, kann  vielleicht noch einiges gerettet werden, aber oft kommt es auch zu einem Totalausfall.

Fazit: WordPress ist ein rundes, gut zu bedienendes System, mit vielen Vorteilen, aber auch Nachteilen. Viele Kunden und auch Menschen oder Firmen, die sich eine WordPress-Seite erstellt haben oder haben lassen, sind oft nicht darüber informiert, dass diese Systeme einer kontinuierlichen Pflege bedürfen. Können Sie dies nicht selbst, sollten Sie sich darum kümmern, dass es jemand für Sie tut, damit sich ihre viele Arbeit oder die Arbeit eines Webdesigners nicht angreifbar wird. – Dies gilt übrigens auch für andere Content-Mangement-Systeme, nicht nur für WP.

Ich biete meinen Kunden immer den Service an, mich um die Seite zu kümmern. Dies beinhaltet verschiedene Aspekte, die ich nachfolgend kurz aufliste um Ihnen einen Überblick zu verschaffen.

Die Kosten und meine Empfehlung:

Empfehlen würde ich, aufgrund meiner Erfahrung mit dem System WordPress, dieses monatlich und kontinuierlich aktuell zu halten, weil kleinere Änderungen sich meist mühelos durchführen lassen, wartet man damit einige Monate ist der „Berg“ deutlich angewachsen.
Hier starten die Verträge bei 35 Euro im Monat. Nehmen Sie noch ein paar Zusatzoptionen dazu, wie z.B. den Datenschutz aktuell zu halten, schlägt dies mit 10 Euro p.M. zu Buche.

Zusätzliche Aktualisierungen von Texten, Bildern oder Slidern und technische Änderungen werden bis zu zwei Stunden im Monat in einem Paket von 50 Euro (dies richtet sich vor allem auch nach dem Umfang Ihrer Seite) mit abgedeckt. Dies rechnet sich vor allem bei Kunden, die regelmäßig Änderungen haben.

Möchten Sie ein Rundum-Sorglos-Paket fragen Sie bitte persönlich an, damit ich mir ein Bild Ihrer Seite machen kann und ein individuelles Angebot für Sie und Ihre Seite erstelle.

Neben diesem klassischen Paket für die Wartung der Homepage, biete ich auch an, Webseiten auf ihre Suchmaschinenlesbarkeit und -Optimierung zu überprüfen. Inklusive Verbesserungen und Maßnahmen, die die Seite besser auffindbar machen, auch dies in einem monatlichen Wartungsvertrag abschließbar. Suchmaschinenoptimierung ist ebenso wie die Pflege eine Homepage ein Bereich, der sich ständig wandelt und der einer begleitenden Pflege bedarf um sich im Ranking halten zu können. Homepages, die dahingehend nicht gepflegt werden, werden irgendwann nach hinten durchgereicht.

Seit es die neue DSGVO (2018) eingeführt wurde, habe ich mich umfassend in diesem Bereich weitergebildet und arbeite hier mit einer Online-Rechtsberatung zusammen. So bin ich in der Lage Ihre DSGVO regelmäßig anzupassen, was ich auch im Rahmen einer Erweiterung des Wartungsvertrages durchführe.  (120 Euro/J.)

Auch ist es möglich eine Performance-Prüfung durchzuführen und ihre HP anhand von verschiedenen Tools durchzutesten, ob die Geschwindigkeit noch verbessert werden kann. (150 Euro/J.)

Besucherstatistiken sind ein wichtiger Bereich um den Erfolg einer HP zu messen, auch hier kann ich auf meinem Server ein Tool installieren und Ihnen einen persönlichen Zugang zu Ihren Homepage-Statistiken anlegen. So sind Sie in der Lage täglich den Erfolg Ihrer HP zu messen. (Einrichtung 70 Euro)

Sie sehen also, man kann vieles an mich abgeben, ich berate Sie hier objektiv gemäß Ihrer Möglichkeiten, was Sie sich dann entscheiden liegt ganz bei Ihnen.

WordPress Wartung & Vertrag

Dauerbeobachtung des Systems (6 Monate)

Wartung 1 (6 Monate)
Häufig gewählt.

Wartung 2 (6 Monate)

Preis ab
(nur bei Dauerauftrag)

Wartungsvertrag Kosten

Ich habe zur allgemeinen Übersicht die drei üblichen Wartungsverträge aufgeführt. Die Kosten hierfür setzen sich individuell zusammen aus verschiedenen Faktoren, wie Größe der Seite, Anzahl der Plugins und den regelmäßigen textlichen oder grafischen Änderungen.

Außerdem ist es möglich Tools hinzuzubuchen, wie z.B. Performance-Check, Statistik-Tool oder auch die Aktualisierung des Datenschutzes.

Um einige Fragen für Sie online zu beantworten, habe ich die häufigsten Fragen zum Thema Wartungsvertrag zusammengestellt.

FAQs

Wie oft findet die Wartung statt?

Üblicherweise überprüfe ich die Seiten mind. alle zwei Wochen, da sich die WordPress-Versionen und die Plugins in oft kurzen Intervallen ändern. Sind Aktualisierungen notwendig, führe ich diese zeitnah aus.
Kommt es zu Attacken auf das System, blockiere ich Login-Versuche, die durch das Sicherheitssystem erfaßt wurden.

Kann ich für mehrere HPes einen Vertrag abschliessen?

Nein, das ist leider nicht möglich. Jede Seite unterscheidet sich von einer anderen, anderes Template, andere Plugins, manchmal sogar anderer Provider. Selbst geklonte Seiten, welche selten bei einer Firma liegen, haben oft andere Inhalte und Ansprüche.

Fragen an mich (Support)

Unter das Thema Support fallen Fragen zur eigenen Bearbeitung des Systems, hier gebe ich Hilfestellung.

Was versteht man unter redaktionellen Arbeiten?

Ich arbeite Texte für Sie ein (keine eigene Entwicklung von Texten) und/oder Bilder, die Sie mir zur Verfügung stellen.

Sind kostenpflichtige Plugins- oder Template-Updates im Wartungsvertrag enthalten?

Jedes kostenpflichtige Element Ihrer HP ist nicht Teil des Wartungsvertrages. Themes sind oft mit einer Einmal-Zahlung unbegrenzt nutzbar, manche nicht. Ebenso bei Plugins. Werden Lizenzgebühren fällig, stelle ich Ihnen diese in Rechnung.

Bin ich durch die regelmäßige Wartung gegen Hacker-Angriffe oder Systemabstürze geschützt?

Nein, ausdrücklich Nein. Natürlich erhöht die regelmäßige Wartung und Pflege die Sicherheit und Stabilität des Systems um ein vielfaches. Leider kann man aber nicht komplett ausschliessen, dass alle Lücken geschlossen werden, weil das System komplex ist und sich aus vielen Faktoren zusammen setzt. Es kann keine Garantie übernommen werden.

Zahlungsweise

Die Zahlung hat über einen von Ihnen eingerichteten Dauerauftrag im monatlichen Rhytmus zu erfolgen.

Warum sollte meine Seite eigentlich gehackt werden?

Eine Frage, die mir oft gestellt wird. Nun ist es aber so, dass „der Hacker“ oft kein Mensch ist, sondern diese Angriffe automatisiert erfolgen. Natürlich wird so ein Vorgang von einem Menschen mit nicht so freundlichen Absichten durchgeführt, aber die Ziele werden nicht „persönlich“ ausgesucht. Es ist eher so, dass diese Hacks automatisiert über Systeme erfolgen, die das Internet nach HPes scannen, die angreifbar sind. Es ist wie ein Ping-Pong-Spiel zwischen den Angreifern und den Schutzmechanismen, es bleibt nie stehen und verändert sich ständig. Deswegen ist es so wichtig, die eigene HP möglichst gut abzusichern.

Merkt der Besucher, wenn Wartungsarbeiten vorgenommen werden?

Der Besucher sieht eine Meldung, dass Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Die HP ist in diesem Moment nicht erreichbar. Da die Updates i.d.R. schnell durchgeführt werden, ist die Seite nach kurzer Zeit wieder verfügbar.